Pfefferkorn Ingenieure VBI

Tragwerksplanung im Hoch- und Ingenieurbau

HG013

Feuerwehrhaus Plochingen

Holzrippendecke

FWP01

Foto: Reichl, Sassenscheid u. Partner

Aufbau der Dachkonstruktion

FWP02

Foto: Reichl, Sassenscheid u. Partner

weitgespannte Dachkonstruktion

FWP03

Foto: Reichl, Sassenscheid u. Partner

Bauherr

Verbandsbauamt Plochingen


Architekt

Reichl, Sassenscheid u. Partner



Kenndaten
 

Leistungsphase 
 
NF: 2.027 m²
 
BGF: 2.365 m²
 
BRI: 11.295 m³



Objektbeschreibung

Der Neubau der Feuerwache Plochingen besteht aus einer langen Halle an dem ein Kopfbau im Nordwesten angeschlossen ist. Auf der Südostseite wird ein viergeschossiger Schlauchturm errichtet der durch einen Verbindungsgang mit der Halle verbunden ist.
Die Gesamtlänge des Gebäudes beträgt ca.  107m. Die Breite des Gebäudes variiert. Der Kopfbau ist ca. 25m breit, die Fahrzeughalle ca. 16m, der Verbindungsgang etwa 4m und der Schlauchturm 5,5m.

Das Gebäude wurde hauptsächlich in Stahlbeton erstellt. Die Dächer sind überwiegend als einachsige Holzrippendecken ausgeführt. Die restlichen Dachflächen werden als Stahlbetonflachdächer hergestellt. Die Halle wird in Querrichtung durch Stahlbetonwände ausgesteift. In Längsrichtung wird die Halle am Kopfbau angebunden.  
Die 25cm bis 50cm dicke Bodenplatte wurde freitragend ausgeführt. Für die Gründung wurden Rammpfähle eingesetzt. Die Abmessungen der Rammpfähle betragen 25x25cm bis 35x35cm. Die Rammpfähle haben eine Länge von ca. 8 bis 10m und binden damit ca. 3m in die Kiesschichten ein.